Wohntrends 2017, Farben, Stoffe, Materialien

Trendfabe 2014 - Blau
Sessel, Trendfarbe Blau, Rainer Sturm, pixelio.de

Auch 2017 setzt sich der Trend zur Natürlichkeit fort. Der Landhausstil feiert eine Reanaissance. Die Menschen wollen sich in ihre eigenen vier Wände zurückziehen, sich entspannen und dem Alltag entfliehen können. Um sich diesen Flair zu schaffen, eignen sich besonders Naturholzmöbel, die mit ihrem Charme und der feinen Verarbeitung etwas Einzigartiges in Ihr Zuhause zaubern.  Schöne Accessoires aus Naturholz und Naturstein, runden diesen Stil gekonnt ab.

Die Farbe Blau gehört in Jahr 2017  zu den absoluten Trendfarben

Nach wie vor ist die Farbe Weiß in vielen Häusern und Wohnungen beliebt, der Trend geht jedoch in diesem Jahr ganz eindeutig zu Grau. Graue Möbel und Accessoires bringen eine gewisse Vielfalt in Ihr Ambiente.

Die Farbe lässt sich ausserdem hervorragend kombinieren. Weiß wirkt immer ein wenig steril. Es sei denn, Sie haben Ihren Stil ganz auf diese "Nichtfarbe" abgestimmt. Blau wurde in den letzten Jahren selbst aus den Badezimmern verbannt, in diesem Jahr besinnt man sich zurück. Die Farbe des Meeres hält wieder Einzug in unsere Vierwände.  Ob Sie nun der Farbe Blau Vorrang geben, oder lediglich Accessoires, Stoffe, Materialien mit diesem Farbton ergänzen, bleibt Ihnen und Ihrer Phantasie überlassen.  Lassen Sie sich einfach inspirieren und kreieren Sie ihren persönlichen Wohntrend 2017.

Blau mit Grün oder Blau mit Beige und Holzfarben

Die Farbe Blau ist gut kombinierbar. Machen Sie einfach mal ein paar kleine Farbtests.  Eine blaue Wand mit grün-blau abgestimmten Accessoires, wie Bettdecken oder Sofakissen und Decken auf dem Sofa, gibt Ihrem Schlaf- oder Wohnzimmer sofort eine ganz andere Note. Auch lassen sich Terrassen- und Gartenmöbel mit diesem sommerlichen Farbton super schön kombinieren. Genießen Sie auch die große Vielfalt der Angebote.  Nachdem viele Möbelhersteller und Designer diesen Trend kreiert haben, ist das Angebot auch entsprechend groß.  Sie können auch Blau zu Ihrer Sommerfarbe erklären. Dann kombinieren Sie Vorhandenes und ergänzen es mit Blautönen. Im Herbst oder Winter können Sie dann leicht und ohne großen Aufwand wieder umdekorieren. Das macht Spaß und lässt Ihre Wohnung immer wieder in neuem Licht erstrahlen.

Stilmix ist auch 2017 trendy

Einem neuen und angesagten Wohntrend zu folgen, bedeutet keineswegs, dass Sie sich ständig ummöblieren müssen. Seien Sie einfach kreativ. Schon ein paar Accessoires zaubern ein ganz neues Wohlgefühl.  Schon eine neue Tischdekoration, Tischdecke, Sets, eine große Obstschale in Ihrem neuen Lieblingston ergänzt mit Chuzpen oder Stuhlkissen, lassen Ihren Wohnbereich wie neu aussehen.  Das Wohnzimmer lässt sich prächtig aufpeppen, indem Sie einfach ein paar neue Kissenüberzüge und ein paar kuschelige Decken besorgen.  Ergänzt durch Gardinen und einen Teppich fühlen Sie sich, wie in einem neuen Haus oder einer neuen Wohnung.  Vielleicht finden Sie auf einem Flohmarkt oder für kleines Geld im Internet, einen Designer-Sessel Ihrer Wahl oder ein kleines Schränkchen, das vortrefflich zum neuen Wohntrend passt. Sie werden sehen, wieviel Freude Sie an der Umgestaltung haben werden. Stilmix ist nach wie vor im Trend und das wird auch sicher noch einige Zeit so bleiben.

Informationen sammeln und Ideen umsetzen

Das Zuhause neu einrichten – Ideen und Vorschläge zur Einrichtung


Ob man den spärlichen Einrichtungsstil mit selbst aufgewerteten Second Hand Möbeln liebt, luxuriösen Purismus oder das bunte Chaos: Jeder Mensch wünscht sich ein gemütliches Zuhause, in das er gerne zurückkehrt, seine Ruhe findet und Gäste empfängt. Aber welcher Stil passt zu einem Menschen, welche Möglichkeiten beinhaltet das Budget und wo findet man außergewöhnliche Ideen für Einrichtung und Innenausstattung?


Welcher Einrichtungsstil passt zu Ihnen?


Es ist nicht immer leicht, den richtigen Einrichtungsstil zu finden, der den persönlichen Vorlieben entsprecht, aber auch das Budget nicht sprengt. Gerade während der Ausbildungszeit oder des Studiums zielen viele Menschen auf einen praktischen, kostengünstigen Einrichtungsstil ab. Beginnt man dann mit dem ersten Job oder zieht mit dem Partner zusammen, wünscht man sich auch eine Veränderung im häuslichen Bereich. Dann sieht das Sofa plötzlich abgetragen aus, die Kücheneinrichtung ist zu kitschig und das Schlafzimmer zu kindlich – und etwas Neues muss her. Ganz ähnlich geht es aber auch Menschen, die von der Wohnung ins Eigenheim ziehen oder nach einigen Jahren Lebens- und Berufserfahrung einen Neuanfang wagen möchten. Vielleicht sucht man aber auch nur nach guten Tipps für die Gartengestaltung – und glücklicherweise gibt es einige Möglichkeiten, die passenden Ideen zu finden.


Der Einrichtungsstil verändert sich daher auch meist parallel zum privaten oder beruflichen Leben. Wer kleine Kinder zu Hause hat wird mehr Freude an praktischen Möbelstücken haben, als an teuren Designerteilen. Dazu kommt beispielsweise die persönliche Einstellung zu Materialien und Rohstoffen. Nicht jedem gefällt die Einrichtung in kühlen Materialien wie beispielsweise Stein und Chrom, ebenso wenig mag jeder Holz von der Decke bis zum Boden.


Informationen sammeln und Ideen umsetzen


Neben Zeitschriften und Messen bietet vor allem das Internet zahlreiche Quellen für kreative Köpfe, die die Einrichtung auch gerne einmal selber in die Hand nehmen oder jene Menschen, die nach edlen Designerstücken Ausschau halten. Viele Einrichtungsideen, Möbeltipps und Gestaltungsvorschläge finden Sie hier. Eine eine auf Trends, Tipps und Nachrichten spezialisierte Internetseite. So kann man sein Zuhause nicht nur mit wenigen kleinen Veränderungen umgestalten, sondern den Stil auch grundlegend verändern, in dem man beispielsweise den schwedischen Einrichtungsstil verfolgt oder dunkle Möbel im Kolonialstil kauft. Sie finden nicht nur verschiedene Einrichtungsstile, sondern auch Informationen über die Herstellung von Möbeln oder wie man praktische Aufbewahrungsmöglichkeiten für Gartenutensilien umsetzt. Und jeder, der den Geldbeutel schonen muss, kommt auf seine Kosten, ebenso wie alle, die sich mal etwas Luxus gönnen möchten.

Suche