Kinderzimmer gestalten, Kinderzimmer einrichten

Beziehen Sie Ihr Kind in die Planung des Kinderzimmers mit ein.  Je nach Alter schlagen wir vor, dass Sie die Möbel gemeinsam mit Ihrem Kind oder Ihren Kindern aussuchen sollten.  Wichtig ist, dass Ihre Kinder sich in ihren Kinderzimmern wohl fühlen.  Nicht Sie wohnen dort, sondern Ihre Kleinen, die ebenfalls Anspruch auf Ihre kleine Oase haben.   Finden Sie ggfs. auch Kompromisse, damit Sie beide einverstanden sind, mit den gefällten Entscheidungen.

Geben Sie Ihrem Kind Mitspracherecht bei der Planung

Für jedes Alter Ihres Kindes gibt es die richtige Einrichtung. Kinder lieben in der Regel eine bunte Farbgestaltung.  Die Wände dürfen bunt sein oder auch mit Motivtapeten verziert werden.   Für jeden Geschmack lässt sich auf diesem breiten Markt das richtige finden.

Bei Betten gibt es eine extrem große Auswahl.  Jüngere Kinder lieben oft Hochbetten oder Einzelbetten, die eine besondere Form haben.   Mädchen träumen oft von einem Himmelbett. Also warum nicht. Geben Sie Ihrer kleinen Tochter das Gefühl , eine Prinzessin zu sein, Ihrem Sohn auf den Spuren von Vettel wandeln zu können und verwandeln Sie sein Bett in das Modell eines Rennautos.  Alles ist möglich.

Auch der Fußbodenbelag spielt im Kinderzimmer eine große Rolle. Bei jüngeren Kinder bietet sich evtl. eine farbig abgestimmte Teppichvariante oder Teppichbelag an.  Bei älteren kann man dann zu Laminat oder Holz mit Teppich übergehen.

Ein Kinderzimmer sollte "mitwachsen" können

Ein Kinderzimmer einrichten, heisst auch, in die Zukunft denken.  Achten Sie darauf, dass das Zimmer Platz für einen großen Schreibtisch bietet.  Sie brauchen genügend Stauraum , um Spielsachen und Kleidung unterbringen zu können.  Je nach Alter ist auch Platz für einen Laptop oder einen kleinen Fernseher mit einzuplanen.

Ein Kinderzimmer gestalten, bedeutet auch, dass man es von Anfang an so plant, dass man ohne großen Aufwand nachrüsten kann.   Über kurz oder lang wollen die Kleinen auch ihre Spielkameraden oder ihre Schulfreunde in ihr Kinderzimmer führen können.

Eine kleine Sessel oder Sitzgruppe sollte demzufolge von Anfang an mit eingeplant werden.

Später werden die Spielsachen sicher auf dem Speicher oder im Keller landen und Raum und Platz für andere Utensillien schaffen.   Wenn Sie das Kinderzimmer einrichten und planen, vergessen Sie nicht, wie schnell die Zeit vergeht und aus einem Kindergartenkind ein Schulkind wird.

Rückzugsort und Kommunikationszentrum

Die Wünsche und Vorstellungen was die Einrichtung des Kinderzimmers betrifft, werden sich auch bei Ihren Kindern entsprechend schnell wandeln. Wichtig ist, dass Ihr Kind sich im jeweiligen Zimmer wohl und geborgen fühlt und einen Rückzugsort hat.

Auch Kinderzimmer sind ein Hort der Ruhe und der Erholung oder aber natürlich auch, ein Ort, an dem gespielt und getobt, gelernt und gelesen oder geschlafen wird.

Je nach Alter , sollte jedes Kind über ein eigenes Kinderzimmer verfügen können.  Wenn es den Kleinen in jungen Jahren noch Freude macht, zusammen zu wohnen, so ändert sich das auch sehr schnell.

Planen Sie also von Anfang an so, dass Sie das Kinderzimmer, dass Sie mit viel Liebe eingerichtet haben, auch schnell und ohne großen Aufwand umgestalten können und den Bedürfnissen des jungen Menschen anpassen können.

 

Pfiffige Ideen für ein perfektes Kinderzimmer

Suche