Art Deco, Jugendstil , Jugendstil-Design. Ein Stil, der immer mehr Liebhaber gewinnt

Als Jugendstil bezeichnet man die Epoche zwischen der Jahrhundetwende vom 19. zum 20. Jahrhundert.  Weitere Bezeichnungen sind art nouveau, Modern Style, Mondernisme (Spanien), Stile Liverty, Reformstil oder Wiener Secession. In Russland heißt er Stil Modern, in Italien Stile Foreale, während Frankreich auch den Begriff Fin de siecle verwendet.

Äußerlich kennzeichnende Teile oder Elemente des Jugendstils sind dekorativ geschwungene Linien sowie flächenhafte florale Ornamente und die Aufgabe von Symmetrien.

Bei solchen formalen Klassifizierungen darf allerdings nicht übersehen werden, dass der Jugendstil keineswegs eine so geschlossene Bewegung war, wie die Bezeichnung „Jugendstil“ heute bei uns den Anschein erwecken mag. Es handelt sich um eine Reihe von teilweise auch sehr divergierenden Strömungen innerhalb Europas, die sich allenfalls in der Abkehr vom Historismus wirklich einig waren, also der Ablehnung der bis dato gängigen Praxis der Nachahmung historisch überlieferter Formvorbilder.

Suchen Sie nach guten Objekten

Der Jugendstil hat in der Innenarchitektur eine wahre Renaissance erlebt.  Gerade in den letzten Jahren finden sich immer mehr Liebhaber, die bemüht sind, Jugendstilarchitektur wieder aufleben zu lassen oder diese Kunstrichtung in Ihr Leben oder Ihr Ambiente zu integrieren.

Es wird immer schwieriger und auch immer teurer, gute Objekte aus dieser Zeit erstehen zu können. Die Nachfrage ist einfach zu groß.  

Diese Stilrichtung erlebte einen ungeheuren Boom.  Die industrielle Entstehung der Möbel, die noch aus Historismus (späteres 19.Jh. resultieren) hatte ihren Stellenwert verloren.  Etablierte Familien wollten weg vom Industrie-Design wieder hin  zum individuellen Wohnen.  So entwickelte sich der Jugenstil nicht nur in Deutschland.  Auch in Mittel- und Westeuropa, auch in Teilen Osteuropas, gab es aus heutiger Sicht, namhafte und großaritge Künstler, die zur Entwicklung beitrugen.

Wichtige Designer aus der Zeit des Jugendstils

Gustav Klimt und Josef Hoffmann oder auch Joseph Maria Olbrich zählen zu den Begründer der Wiener Secession.

Einer der bekanntesten Künstler des Jugendstils ist der Tscheche Alfons Mucha, der vor allem Plakate und Grafiken produzierte.

In Belgien stach vor allem der Architekt und Designer Henry van de Velde heraus, welcher wohl einer der vielfältigsten Künstler zu jener Zeit gewesen ist.

Seine Sitzmöbel sind heute begehrte Sammlerstücke.

Émile Gallé, ein in Nancy/Frankreich lebender Künstler, der sich besonders im Entwerfen von Keramik, Glas und Möbeln im Stil des Jugendstils einen Namen machte, gehört ebenfalls heute zu den gefragen Künstler dieser Zeit.  Galle Lampen sind gesucht und werden nur noch selten wirklich gefunden.  Wenn man Glück hat, auf Auktionen.

Möbel wurden wieder per Hand gefertigt und im Sinne der Künstler und Designer gefertigt.  

Der Jugendstil hat viele Namen und Protagonisten

Einer der berühmtesten Architekten des Modernisme ist  ganz ohne Zweifel, der Katalane Antoni Gaudi.   Nicht nur die Basilika "Sagrada Familia" ist grenzübergreifend berühmt und bekannt, auch seine Jugenstilbauten sind weltberühmt.

Der Jugenstil / Art Deco hat einen besonderen Reiz und einen Flair, dem sich viele, auch junge Leute, die sich mit Innenarchitektur und Einrichtung beschäftigen, nicht entziehen können.   Diese Stilrichtung lässt sich auch perfekt mit modernem Stil kombinieren.  

Suche