Esszimmer einrichten - Esszimmer Ideen - Esszimmer planen - Esszimmermöbel

Ein Esszimmer einzurichten ist eine wahre Herausforderung.  Ein Tisch, in diesem Falle ein Esstisch, hat für den Menschen seit vielen Jahrhunderten eine symbolhafte Bedeutung.  Ein Tisch ist Mittelpunkt des häuslichen und familiären Lebens. Man setzt sich miteinander an einen Tisch um Wichtiges zu besprechen und Probleme zu lösen. Oder auch einfach um miteinander zu Essen, zu kommunizieren und den Alltag hinter sich zu lassen.

Holz und Stein, Metall, Glas und Kunststoff sind die Materialien, aus denen man Tische baut. Das schlichte Vierbein, das kaum Chancen für Formenvielfalt zu bieten scheint, hat von jeher Erfindungsgeist der Entwerfer herausgefordert. Man hat ihm quadratische, rechteckige, runde, ovale Platten geschnitten, hat die Beine geschnitzt und gedrechselt, nach innen gerückt und schließlich in der Mitte gebündelt zum Einbein. Und man ist nicht müde geworden, sinnvolle Konstruktionen zum Vergrößern und Verkleinern zu erfinden.

Auch Gäste sollten sich wohlfühlen

Gäste zu Tisch zu bitten, gehört heute wieder mehr denn jeh zu den Gepflogenheiten, die gepflegt und kultiviert werden.  Somit ist das Esszimmer oder der Essbereich in Ihrer Wohnung ein Ort des Verweilens, des sich Findens und Treffens.

Waren früher noch separate Esszimmer obligatorisch, so sind heute meistens die Essbereich offen in den Wohnbereich integriert.  Zur offenen Küche hin (amerikanischen Küche), gestaltet man den Essbereich.  Genauso wichtig wie der Tisch, sind die Stühle, für die Sie sich entscheiden.   Ein Designerstuhl mag  zwar im Moment ein Eyecatcher sein, aber lädt er auch zum Sitzen und Verweilen ein?  Testen Sie einen Stuhl ausgiebig, bevor Sie sich dafür entscheiden.  Sie selbst und Ihre Gäste sollten sich ja wohlfühlen und gerne sitzen (bleiben).

Wählen Sie auch für das Esszimmer die Farben mit Bedacht.  Wenn Sie ein Loft bewohnen, stellt sich diese Frage nicht direkt.  Dann müssen Sie das Esszimmer oder den Essbereich in die räumliche Gestaltung mit einbeziehen.  Bei separaten Esszimmern sieht es anders aus.  Hier können Sie Ihren Ideen und Vorstellungen freien Lauf lassen.   Wände, Möbel, Bilder und Gardinen sollten genauso farblich abgestimmt sein, wie kleine Accessoires, wie Vasen, Bilderrahmen,  Schüsseln oder Schalen, die eine Anrichte oder einen Beistelltisch verzieren.

Vergrößern Sie den Raum optisch

Ein Spiegel über der Anrichte vergrößert Ihren Raum optisch.  Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie im Designerlook oder in klassischem Mobiliar leben.   Sie können ein klassisches Grau mit Signalfarben genauso kombinieren, wie einen Biedermeiertisch mit modernen Sitzmöblen.  Gegensätze ziehen sich auch hier durchaus an.  Holzmöbel wärmen, weiße Möbel können Holz sehr gut ergänzen. Die Optik wird frisch und dennoch gemütlich.  Haben Sie keine Angst vor Stilmix. Experimentieren Sie ruhig.

Wichtig ist, dass Ihr Esszimmer so gestaltet ist, dass Sie und Ihre Familie sich dort rundum wohl fühlen.  

Gerade in offen integrierten Wohn- und Esszimmern, bietet sich eine Bar an.  Eine Essbar ist ein wahres Kommunikationszentrum.  Barhocker sind stilvolle und praktische Einrichtungsgegenstände.  Sie passen sich, je nach Auswahl, Ihrem Ambiente an und sind stilvolle und spezielle Einrichtungsgegenstände.  Suchen Sie sich das Design aus, dass zu Ihrer übrigen Einrichtung passt. Sie werden in vielen Online-Shops unendliche Varianten an Barhockern finden.

Das klassische Eßzimmer hat ausgedient

Heute separiert man die Bereiche nicht mehr - so dass dieses möglich ist.  Der Wohnbereich sollte offen und transparent sein.  Zum Wohnbereich gehört sowohl die offene Küche, als der Essbereich und der gemtüliche Wohnbereich, die Fernseh- oder High-Tech-Wand, genauso , wie die Bibliothek oder der Kaminbereich.  Auch wenn Sie kein Loft oder einen Neubau nach Ihren Wünschen haben bauen lassen können, Sie können auch in konventionellen Wohnungen Wände einreisen lassen und sich einen neuen zeitgemäßen Lebensraum gestalten !

 

Suche