Briefkästen- gleichzeitig funktional und optisch ansprechend

Ein Briefkasten ist, wie der Name schon sagt, dafür da, Briefe anzunehmen. Sie werden üblicherweise direkt neben dem Hauseingang platziert bzw. angebracht. Mit einem Schlüssel kann man seinen Postkasten öffnen und so an den Inhalt gelangen. Sollten Sie Ihren Schlüssel mal verloren haben, stellt dies auch kein Problem dar.

 

Der kompetente Partner an Ihrer Seite, http://www.schnelle-tueroeffnung.de/, hilft Ihnen schnell, Ihren Briefkasten zu öffnen. Ihr Name sollte gut lesbar am Briefkasten notiert sein, damit die Post nicht beim Falschen landet. Je nach persönlichem Empfinden empfiehlt es sich, ein kleines Schild anzubringen, dass der Einwurf von Werbung bzw. kostenlosen Zeitungen nicht erwünscht ist. So wird Ihr Briefkasten nicht mit ungewünschter Werbung gefüllt.

 

Verschiedene Modelle

 

Doch Briefkästen müssen sich nicht ausschließlich auf Funktionalität beschränken, sondern können auch unter ästhetischen Gesichtspunkten ein optisches Highlight darstellen. Während man in Mietshäusern leider nur wenig Einfluss auf das Äußere eines Briefkastens nehmen kann, ist es ein entscheidender Vorteil für Eigenheimbesitzer, das diese Briefkästen nach ihrem individuellen Geschmack aussuchen und platzieren können. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie ein Briefkasten aussehen kann. Zunächst einmal wird unterschieden zwischen freistehenden und am Haus angebrachten Modellen. Eine dritte Variante ist der sogenannte Briefschlitz. Hier wird auf einen Kasten als solchen verzichtet, stattdessen kann die Post direkt ins Haus eingeworfen werden. Generell sollte bedacht werden, dass der Briefkasten für jedermann ersichtlich und nah am Haus angebracht sein sollte. Schließlich muss dessen Inhalt bei Wind und Wetter reingeholt werden.

Verschiedene Materialien


Briefkästen gibt es im Fachmarkt aus verschiedenen Materialien, so zum Beispiel aus Holz oder Metall. Hausbesitzer sollten darauf achten, dass der Stil eines Briefkastens zur Außenfassade des Hauses passt. Zu modernen Immobilien passt eher eine graue Metallvariante, während bei älteren Häusern auch einen Briefkasten aus gediegenen Farben passen könnte. Traditionelle Varianten haben oftmals das klassische Posthorn auf der Vorderseite. Man kann einen Briefkasten auch ganz individuell gestalten, zum Beispiel selbst bemalen oder aus alternativen Materialien bauen.

Immer öfter sieht man die amerikanische Variante eines Briefkastens. Dieser ist üblicherweise grau, quaderförmig und mit einer roten Fahne ausgestattet, die der Postbote nach oben klappt. So weiß man als Bewohner schnell, dass Post gekommen ist. Auch kleine Päckchen finden ihren Platz im amerikanischen Briefkasten, was sehr praktisch ist. Wofür Sie sich auch immer entscheiden- achten Sie darauf, dass Briefe einfach eingeworfen werden können und genügend Platz ist. Ansonsten müssten Sie Ihren Briefkasten unter Umständen sogar mehrmals am Tag leeren.


Suche