Boxspringbetten, Boxspring-Betten, amerikanische Betten

Boxspringbett, wendlandt-moebel.de

Ausgerechnet die Deutschen brauchten besonders lange für die Entdeckung der Boxspringbetten.  In anderen Ländern sind die Boxspring-Betten schon lange bekannt und werden hoch favorisiert.  In deutschen Hotels sind die Boxspringbetten auch schon seit langer Zeit gang und gäbe.  Wenn Ihnen der Begriff "Boxspringbetten" noch nicht geläufig sein sollte,  der Name geht auf eine bekannte US Marke zurück. Viele sprechen auch deshalb von amerikanischen Betten oder dem Kontinentalbett.

Woraus besteht ein Boxspringbett?

Ein Boxspringbett besteht aus drei Elementen: Statt eines Lattenrosts und Bettgestells hat es eine matrazenähnliche Unterkonstruktion. Darauf liegt die eigentliche Matraze, in der Regel eine Federkernmatraze Ganz obendrauf kann dann noch eine Auflage kommen, auch Topper genannt.   Die unterste Lage bildet eine stabile Basis, die den Körperdruck sanft ableitet. Die Obermatraze stützt den Körper zusätzlich ab.  Neben dem Komfort durch mehrere Matrazenschichten ist die Höhe gerade für ältere Menschen und Menschen mit Rückenproblemen optimal.  Die Einstiegshöhe liegt bei 60, 70 Zentimetern.  Man kommt dadurch leichter ins Bett und wieder heraus.

Aus einem Boxspringbett lässt sich vortrefflich fernsehen

Wenn das TV Gerät z.B. auf einer Kommode steht, sieht man auf Augenhöhe, oder ebenso, wenn Sie Ihren Flachbildschirm an der Wand befestigt haben.  Einige Systeme von diversen Anbietern, lassen sich auch per Motor in der Höhe verstellen.  Dadurch können sie variabel Ihre Liege- oder Sitzposition einstellen. Auch die Optik ist für viele ein Kaufargument - ein großes Bett wird meistens als besonders gemtülich wahrgenommen. 

Durch seine Höhe braucht das Boxspringbett auch ein großes Kopfteil.  Dadurch wirkt das Boxspring-Bett insgesamt größer und mächtiger.  Die Kopfteile können in der Regel mit verschiedenen Stoffen oder mit Leder bezogen werden.

Ein amerikanisches Bett muss "passen"

Wie jede andere Matraze auch muss das Boxspringkonzept zum Schlafenden passen. Probeliegen ist daher wichtig. Ein Kritikpunkt ist die erschwerte Austauschbarkeit der Matrazen. Eine normale Matraze hat nach sieben bis zehn Jahren ausgedient.  Es sollte auch beim Boxspringbett möglich sein, lediglich die obere Matraze auszutauschen - ohne das gleich das ganze Bettsystem ausgetauscht werden muss oder sich die Optik verändert.  Ein Kritikpunkt ist der Luftaustausch in der Matraze.  Viele Benutzer bemängeln, dass sie viel mehr lüften müssen als bei einem normalen Bettgestell, sonst läge man in seinem "eigenen Saft".  Wobei Fachleute sagen, die Boxspringbetten - bzw. Matrazen belüften sich sehr gut von selbst.  Wie bei einer Pumpe geht beim Hinlegen und Aufstehen die verbrauchte Luft raus und neue wieder rein. War vor ein paar Jahren die Bettwäsche noch ein Problem, so sind diese Zeit längst Vergangenheit.  Die Hersteller haben sich auf das Modell Boxspringbett längst eingestellt.

Boxspringbetten werden immer beliebter

Hören Sie sich einfach mal in Ihrem Bekanntenkreis um.  Viele wissen garnicht, dass Sie sich ein Boxspringbett zugelegt haben.  Erst, wenn Sie die Vorzüge und den Komfort fokusieren, kommen viele darauf, dass sie längst auf den komfortablen Boxspringbetten ruhen. Sie können uns gerne Ihre Meinung mitteilen. Sind Sie zufrieden mit dem Boxspringbett? Viele Besitzer teilen uns mit, dass Sie besser schlafen und den Komfort dieser Betten genießen.

Wenn Sie einmal ein Boxspirngbett "beschlafen" haben, sei es in einem Hotel oder bei Freunden, werden Sie überzeugt sein.  Der Komfort ist fabelhaft. Ein ganz neues Schlaf- und Wohlfühlgefühl wird sich erschließen.

Boxspringbetten haben eine lange Lebensdauer.  Ich schlafe selbst jetzt seit 7 Jahren auf einem Boxpringbett.  Keine Verschleißerscheinungen, keine Abnutzung, der Komfort eines Boxspring-Bettes ist großartig. Aus eigener Errahrung kann ich , wenn wir eine Skala hätten, diese mit 10 Punkten bewerten.

Suche