Badgestaltung, Badeplanung, Badezimmer planen

Badezimmer-Gestaltung
Waschbecken - Rainer Sturm - pixelio.de

Die Zeiten, in denen Badezimmer sogenannte Naßzellen waren, gehören glücklicherweise der Vergangenheit an.  Heute sind Badezimmer ware Oasen der Ruhe, der Schönheit und Zonen, in denen man entspannen und relaxen kann.  Bis es soweit ist, will ein Bad auch geplant sein.  Bevor Sie renovieren oder neu gestalten, überlegen Sie gut, welche Bedürfnisse Ihr neues Bad befriedigen soll. Baden Sie gerne oder sind Sie eher der Dusch-Typ?  

Badezimmer als Wohlfühloase

Vielleicht haben Sie den Platz eine Saune integrieren zu können?   Wollen Sie eine Jacuzzi-Badewanne ,  ein Eckmodell oder eine große freistehende Wanne?  Wieviel Waschbecken brauchen Sie - oder würden Sie gerne haben wollen?  

Brauchen Sie Stauraum? Haben Sie Platz für Pflanzen?  Beachten Sie bitte auch dabei, dass Pflanzen Licht brauchen.  Ein Badezimmer ohne Fenster oder natürliche Lichthöfe, wird es Ihnen kaum erlauben, lebende Pflanzen zu platzieren.

Badplanung und Badgestaltung benötigen genauso viel Zeit, wie die Planung der übrigen Wohnbereiche.   Was immer mehr zum Trend wird, die Badezone in den Schlafbereich mit einzubeziehen.   Das ist Geschmacksache.  Wenn der Platz in Ihrem Haus oder in Ihrer Wohnung diese Variante erlaubt, kann das schick aussehen und auch Ihren Bedürfnissen entsprechen.   Wenn Sie in der glücklichen Lage sind, ein Loft bewohnen zu können, bietet sich diese Variante an.   Badezimmer zu planen erfordert Zeit und zwingt Sie, sich mit Ihren Bedürfnissen auseinander zu setzen.

Verzichten Sie auf "Praktisches"

Glücklicherweise sind auch heute Waschmaschinen und Trockner aus den Bädern verbandt worden.  Diese wichtigen Gebrauchsutensillien gehören nicht in das Bad Ihrer Träume.    Bäder sollten Ruhe- und Entspannungsbereiche sein - ganz sicher keine Allzweckräume.

Auch die Farb- und Materialwahl spielt eine große Rolle.  Überlegen Sie gut, bevor Sie endgültig entscheiden, mit welchen Materialen und mit welchen Farben Sie wohl in den nächsten Jahren leben möchten.  Wenn Sie Ihr Badezimmer planen, dann denken Sie auch darüber nach, ob Sie Toilette und Bidet mit ihm Raum integriert haben wollen.   Vielleicht können Sie diesen Bereich optisch oder auch räumlich abgrenzen.

Viele Anbieter von Badezimmereinrichtungen geben Ihnen auch heute schon via Internet die Möglichkeit, Ihr Bad sozusagen am Reißbrett zu planen.  Wie ist der Schnitt des Zimmers?  Wo liegen die Anschlüsse?  Welche Alterntiven haben Sie?    Wollen Sie ein Marmorbad mit vielen Spiegeln und viel Glaselementen oder bevorzugen Sie die rustikalere Variante mit Holz und Chrom oder Zement und Acryl?   Der Fantasie und deren Realisierung sind heute kaum noch Grenzen gesetzt.   Sie können sich Duftdüsen in die Decke installieren lassen oder Farne in echte Erde einpflanzen lassen.

 

Ideen und Anregungen sind wichtig

Duschen gibt es genauso wie Badewannen und Waschbecken in so manigfaltiger Auswahl, dass man schon sehr konkrete Vorstellungen haben muss, um nicht ständig wieder mit neuen Ideen überflutet und somit unsicher in seiner Entscheidung zu werden.  

Das Thema: Badplanung, Badezimmergestaltung, Badezimmer planen wird unter dieser Rubrik zeitnah ergänzt werden.  Wir werden Ihnen konkrete Badgestaltung anbieten.   Nicht, damit Sie diese konkret und akribisch umsetzen, sondern einfach aus dem Grund, ein paar Ideen und Anregungen zu vermitteln.

Sollten Sie selbst das Thema gerade auf dem Tisch haben und uns Ideen liefern wollen, so würden wir uns darüber sehr freuen.   Senden Sie uns einfach eine E-Mail.

Freihstehende Badewannen machen Ihr Bad zur Luxus-Oase

Freistehende Badewannen sind im Trend
Badewanne, Foto: Rainer Sturm - pixelio.de

Eine freistehende Badewanne – Luxus für die eigenen vier Wände!


Nichts ist wichtiger als ein gemütliches Badezimmer – schließlich ist das ein Ort der Ruhe, Erholung und Entspannung. Eine ungemütliche Atmosphäre kann schnell dazu führen, dass man nach einem stressigen Arbeitstag nur schwer zur Ruhe kommt. Ein beliebtes Mittel zum Relaxen ist ein Schaumbad und während vor einigen Jahren noch die Eckbadewanne ein absoluter Trend war, bildet heute die freistehende Badewanne das Highlight eines jeden modernen Badezimmers.


In einer Mietwohnung müssen Sie in der Regel mit den Gegebenheiten vorlieb nehmen, doch in Ihren eigenen vier Wänden können Sie sich problemlos dem Traum von einer freistehenden Badewanne erfüllen. Und die Hersteller lassen in diesem Punkt kaum Wünsche offen. Im Angebot der Hersteller finden sich Modelle in unterschiedlichsten Ausführungen. Ob in ovaler Form, als rechteckiger Eye Catcher, achteckig oder doch asymmetrisch: Ihre persönlichen Vorlieben können Sie dank der angebotenen Vielfalt problemlos ausleben! Und während in Mietwohnungen Badewannen aus Acryl dominieren, können Sie sich bei freistehenden Wannen frei entscheiden. Modelle werden sowohl aus Keramik als auch aus Naturstein gefertigt. Sogar hölzerne und gläserne Badewannen sind erhältlich, denn auch im Badezimmer geht der Trend stark in Richtung natürlicher Rohstoffe.


Freistehende Badewannen in vielseitiger Auswahl


Machen Sie Ihr Bad zu einem wahren Highlight mit einer freistehenden Badewanne, Sie werden es nicht bereuen! Insbesondere wenn Sie sich einen nostalgischen Flair im Badezimmer wünschen, bieten sich freistehende Badewannen mit Füßen an. In Chrom oder Messing verleihen Sie der Badewanne einen antiken Look und passen zum Beispiel ideal zum Landhausstil oder zum Shabby Chic Stil, der seit einiger Zeit große Beliebtheit erfährt. Aber auch moderne und puristische Formen sind bei den Herstellern freistehender Badewannen erhältlich. Sie wirken besonders clean und bringen Ruhe in die Badezimmereinrichtung.


Dank der großen Vielfalt an Modellen und Herstellern erhalten Sie auch in puncto Größe, Gewicht und Preis eine reichhaltige Auswahl. Schließlich ist die freistehende Badewanne eine nicht geringe Investition, gerade wenn sie den Mittelpunkt des Badezimmers bilden soll und daher ein besonders luxuriöses Modell gesucht wird. Und bei der Entscheidung für eine Größe möchte man schließlich, dass die freistehende Badewanne später auch tatsächlich ausreichend Platz im Badezimmer erhält – ob sie nun an der Wand platziert wird, um sie auch als Dusche zu verwenden, oder mitten im Raum stehen soll! Die Größe des Modells entscheidet darüber hinaus, ob man den Badespaß alleine oder mit einer weiteren Person genießen kann!



Suche