Badewanne oder Dusche – das eine schließt das Andere nicht aus

Dusche von Schulte.de

Sie besitzen eine Badewanne, möchten aber regelmäßig duschen? Es gibt viele Gründe, warum man eine Dusche einem Vollbad vorzieht. Hierzu zählen etwa Zeitmangel, das Sparen von Wasserkosten oder eine gesundheitliche Einschränkung, wie eine Kreislaufschwäche oder eine offene Wunde.

Sicherlich möchten Sie auf die Möglichkeit eines entspannenden Bades aber auch nicht gänzlich verzichten. Hierfür gibt es eine optimale Lösung: Eine Duschkabine über der Badewanne.


Warum eine Duschkabine in die Badewanne integrieren?

Häufig werden Duschvorhänge genutzt, um eine Duschkabine in der Badewanne zu schaffen. Diese erfüllen zwar ihren Zweck, das Wasser sowie die Wärme in der Badewanne zu halten, allerdings haftet der Vorhang häufig am nassen Körper, wodurch das Duscherlebnis stark beeinträchtigt werden kann. Auch optisch wirken Duschvorhänge selten hochwertig und modern.


Ästhetische Badewannenaufsätze statt unpraktischer Duschvorhänge

Um den unliebsamen Nebeneffekten eines Duschvorhangs aus dem Weg zu gehen, gibt es eine ebenso praktische wie moderne und geschmackvolle Lösung: Badewannenaufsätze für die Duschkabine aus Einscheibensicherheitsglas oder Kunstglas.

Der Hersteller Schulte Duschkabinen bietet eine große Auswahl dieser nützlichen Produkte, so dass für jeden Geschmack der passende Artikel zur Verfügung steht.


Produkt- und Designvielfalt

Bei der Wahl Ihres Badewannenaufsatzes können Sie zwischen verschiedenen Designs wählen: Wünschen Sie eine einfache Seitenwand oder eine faltbare Wand mit mehreren Elementen? Soll es eine rahmenlose ESG-Scheibe sein, die keinerlei Profil aufweist oder eine schwenkbare Scheibe mit weißen Profilen? Die Möglichkeiten sind vielfältig. Grundsätzlich können Sie zwischen den folgenden Optionen wählen:


  • Einscheibensicherheitsglas oder Kunstglas,

  • Rahmenlose oder gerahmte Scheiben,

  • Einteilig, zweiteilig, dreiteilig, vierteilig, fünfeilig oder siebenteilig,

  • Feststehend, faltbar oder eine Kombination aus beidem,

  • U-Kabine, ausziehbare oder schwenkbare Kabine,

  • Schwenkbare Öffnungnen oder Schiebetüren.


Welcher Badewannenaufsatz ist der Richtige für mich?

Um den richtigen Aufsatz für Ihre Badewanne zu finden, sollten Sie sich zunächst Ihre Einbausituation genau ansehen. Bei kleinen Bädern empfehlen sich in der Regel eher faltbare Produkte, welche sich nach dem Duschen kompakt zusammenfalten und an die Wand schieben lassen.

Ein weiterer Aspekt, den Sie sich im Voraus vor Augen führen sollten, ist das nach Außen dringende Spritzwasser. Entscheiden Sie sich für eine einzelne feststehende Seitenwand auf der langen Seite Ihrer Badewanne, wird das Duschwasser nur an dieser Seite aufgehalten werden. Die kurze Seite bleibt offen und es kann passieren, dass geringe Mengen an dem Aufsatz vorbei in das Badezimmer spritzen. Produkte, die rundherum schließen bieten eine entsprechend höhere Dichtigkeit.

Ansonsten kommt es bei der Auswahl in erster Linie auf Ihren persönlichen Geschmack an; ob Sie eine gerahmte Variante oder eine filigrane rahmenlose Produktausführung bevorzugen und welche Art der Öffnung Ihren Geschmack trifft.

Suche