Bademöbel online bestellen

Bademöbel online bestellen, Badgestaltung, Einrichtungstipps
Freistehende Badewanne Foto Rainer Sturm - pixelio de

Bademöbel sind heute ein "have must" in jedem Badezimmer. Waren früher Bäder oft die vernachlässigte Nasszelle, so hat sich das seit geraumen Jahren arg verändert.  Heute ist ein Bad eine Wohlfühloase.  Ein Bad ist nicht mehr die Abstellkammer für Waschmaschine und Trockner, diese notwendigen Utensillien wurden längst ausgelagert, sondern ein Bad ist heute eine Wellnessoase und ein Ort für Relaxing und Wohlgefühl.  Die Badgestaltung und Badeplanung will wirklich wohl überlegt sein.  Informieren Sie sich gut und intensiv, sowohl im Internet als auch ganz klassisch - will heißen, Sie kaufen ein paar Magazine, die sich ausschließlich diesem Thema verschrieben haben.  Sie sparen Geld und Nerven, wenn Sie Ihr Bad mit neuen Bademöbeln intenstiv planen!

Für welche Bademöbel soll ich mich entscheiden?

Eine Frage, die sich viele Hausbesitzer oder Wohnungsinhaber stellen. Passen Sie das Bad Ihrem individuellen Stil an.  Stellen Sie sich und Ihren Familienmitgliedern die Frage, ob Sie oder Ihre Lieben gerne baden oder doch lieber Duschen. So können Sie Schwerpunkte setzen.  Vielleicht ist eine Badewanne, die mehrsitzig ist, das Non plus Ultra für Sie, oder vielleicht doch lieber eine rießengroße Dusche mit vielen Düsen und einem tollen Schwall? Benutzen Sie das Bad häufiger auch mal zu Zweit?  Dann wäre sicher ein Doppelwaschbecken sinnvoll!  Wie sind Ihre Platzverhältnisse?  Müssen Sie sehr viele Ihrer Badeutensillien, wie Handtücher, Badeschaum,  Lotionen, Bademäntel und Badehandtücher im Bad unterbringen - oder haben Sie dafür einen anderen Platz im Haus geschaffen?

Bademöbel mit individuellem Charme

Stellen Sie sich auch die Frage, welche Farben für Sie wichtig sind.  Lieben Sie eher ein rustikales oder ein avantgardistisches Ambiente?   Jeder Wunsch lässt sich erfüllen.  Pelipal Badmöbel  bieten Ihnen eine gigantische Auswahl und unglaublich viele Vorschläge. Heute ist es obligatorisch, dass Sie Ihren individuellen Anspruch realsieren können.   Machen Sie sich einen Plan. 

Brauchen Sie viele Unterschränke oder Schränke um Accessoires unterbringen zu können - oder können Sie eher darauf verzichten und können Sie mehr Wert auf die Einrichtung legen?   Wenn Sie eine Sauna integrieren möchten, ist der Bedarf an Stauraum sicherlich auch wieder anders, als wenn Sie diese Möglichkeit für sich ausschließen wollen oder müssen.

Ein Bad ist eine Wohlfühloase

Baden und Duschen ist eine Sache, die täglich Bedürfnisse stillt und befriedigt. Aber das alleine macht nicht glücklich.  Im Bad sollte man sich wohlfühlen. Achten Sie auf eine gute Beleuchtung. Das fängt bei den Spiegeln an und hört bei der Beleuchtung bei der Dusche auf.   Verschönern Sie Ihren Badebereich mit Pflanzen und Kerzen, mit Liegen und farblich abgestimmten Badeteppichen und Handtüchern.  Ein Badezimmerschrank - Spiegelschrank - der nicht aussieht wie aus den fünfziger Jahren, ist heute fast obligatorisch.  Dort können Sie all das unterbringen, was nicht gerade als Badeaccessoire durchgehen würde, also von der Zahnpasta angefangen bis zum Toilettenpapier.  Dinge, die nicht dekorativ sind, gehören nicht in den Sichtbereich.  Falls Ihr Bad keine Fensterfronten haben sollte, was ja (leider) häufig der Fall ist, können Sie auch künstliche Pflanzen platzieren. Im richtigen Licht, fällt das garnicht auf - und Sie haben sich trotzdem ein wohnliches Ambiente geschaffen.

Badezimmer müssen nicht langweilig sein

Auch ein rustikales oder Landhausbad hat Charakter und Charme.  Körbe, ein bequemer Landhausstuhl, ein Sideboard mit Schubladen für Wäsche oder Utensilien und Accessoires tragen zum neuen Ambiente bei.  Stimmen Sie die Wäsche, wie Handtücher, Badevorleger, den Duschvorhang und die Gardinen, so dass ein Fenster vorhanden dem neuen Stil an und Sie werden sich wieder wohl fühlen und viel Freude haben, wenn Sie Ihr Bad betreten.

Suche