Alternative zur Fliese: Wasser abweisende Tapeten für Bad und Küche

Bad und Küche sind längst keine langweiligen Nutzräume mehr, in denen man sich nur so lange wie nötig aufhält und sie nach Benutzung wieder schnell verlässt.

Die Küche, das Zentrum der modernen Wohnung


Die Küche, vorausgesetzt, sie ist geräumig genug, ist längst ein Raum geworden, in dem man sich trifft, beisammensitzt und schöne Stunden in geselliger Runde mit seinen Freunden und der Familie verbringt. Ein Treffpunkt zum Bewirten von lieben Gästen. Die schmückende Wandverkleidung ist daher inzwischen schon fast zum absoluten Muss geworden.


Sie sollte jedoch auch einigen Anforderungen entsprechen:
So muss sie robust genug und gut zu reinigen sein, damit die immer wieder einmal auftretenden kleinen Spritzer, die durch das Kochen entstehen können, mit einem feuchten Schwamm leicht entfernen werden können.


Hier bieten sich neuartige abwaschbare Tapeten an, denn sie sind nicht nur für den Küchenbereich sehr praktisch. Bei abwaschbaren Tapeten kann man nicht viel falsch machen. Sie entsprechen den gehobenen Anforderungen einer modernen und widerstandsfähigen Tapete.

Es gibt sie sowohl mit Küchenmotiven als auch, wie man es von der normalen Tapete gewohnt ist, in allen erdenklichen Farben und Mustern. So findet jeder die richtige und passende Tapete für seine ganz individuelle Küche. Abwaschbare Tapeten haben also viele Vorteile und sind dabei genauso leicht zu verarbeiten, wie die herkömmliche Tapete auch. Nicht allein deshalb werden die neuen abwaschbaren Tapeten auch immer öfter verkauft. Und das nicht nur für die Küche.

Das Bad, ein Ort der Entspannung

Abwaschbare Tapeten für Küche und Badezimmer
Tapeten fürs Badezimmer - aaphotograph 123RF-Stockfoto

Und auch das Bad wird in der heutigen Zeit immer mehr zur Wohlfühloase. Das ist auch wichtig, denn wir leben in einer Zeit, die auf Leistung aufgebaut ist und von Stress und Hektik bestimmt wird. Umso wichtiger ist es, sich in seinen vier Wänden einen Rückzugsort zu schaffen, indem man sich entspannen und für den nächsten Tag wappnen kann. Denn Erholung ist wichtig, um gesund und leistungsstark zu bleiben.


Zu einem harmonischen Ort gehört aber auch die richtige Wandverkleidung. Ein einfaches weiß gefliestes Bad mit Toilette, Waschbecken und einer Wanne oder Dusche gehört schon längst der Vergangenheit an. Heute plant man beim Bau eines Badezimmers viele verschiedene Elemente mit ein. Regale als Raumteiler, Funktionsspiegel und indirekte dimmbare Lichtquellen sind nur einige davon. So wird das Bad immer öfter nicht nur zum Ort der Reinlichkeit, sondern auch zum individuellen hauseigenen Wellnesstempel.


Da dieser Raum aber eine sogenannte Nasszelle ist, indem häufig Feuchtigkeit entsteht, sollte man in der Auswahl seiner Tapete Sorgfalt walten lassen. Sie muss abwaschbar und antibakteriell sein, sodass sich Keime und Schimmel nicht an ihr absetzen können.

Denn schließlich möchte man an seiner Tapete auch viele Jahre lang Freude haben. Die meisten dieser speziell für das Badezimmer entwickelten Tapeten lassen sich direkt auf die vorhandenen Fliesen aufbringen, da sie keinen Tapetenkleister benötigen, sondern eine selbstklebende Rückseite besitzen. Sie sind daher auch zur Verschönerung aller älteren Bäder geeignet, ohne dass man vorher die Fliesen entfernen zu muss.

Fazit

Küche und Badezimmer sind längst keine langweiligen und eintönigen Räume mehr, die in jeder Wohnung gleich aussehen müssen. Wasser abweisende Tapeten laufen den langweiligen Fliesen und einfarbigen Wänden den Rang ab.

Qualitativ hochwertige Tapeten gibt es in vielen kräftigen oder dezenten Farben und Mustern. So wird Ihre Wohnung zum individuellen Spiegel Ihres guten Geschmacks, in die man gerne immer wieder Freunde und Bekannte einlädt, um gemeinsame Stunden zu verbringen.

Suche